31.03.2017 in Kiez

Eröffnung des Bürgerbüros in der Schützenstr. 15

 

„Das Bürgerbüro ist für Sie da!“ begrüßte Dr. Matthias Kollatz-Ahnen seine Gäste im neuen Domizil in der Schützenstraße 15 in Berlin-Südende. Seiner Einladung zur Eröffnung am 29.03.2017 waren Nachbarinnen und Nachbarn, politische Mitstreiter und Konkurrenten gefolgt. Ab nächster Woche ist das Büro regelmäßig geöffnet. Als Ansprechpartnerin steht ihnen Annette Unger zu folgenden Zeiten zur Verfügung: Montags 11-16 Uhr, Dienstags 11-17 Uhr und Freitag 12 bis 19 Uhr, sowie nach Vereinbarung unter kollatz-ahnen@berlin.de oder 2060 7393.

09.01.2017 in Berlin

Aus SIWA wird SIWANA

 

Es ist das fünfte positive Jahresergebnis in Folge - und ein großer Erfolg für das Land Berlin. Ganze 1,25 Mrd. EUR blieben am Jahresende übrig. Hoch zufrieden äußerte sich Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Senator für Finanzen und Abgeordneter für Steglitz-Südende: „Die Finanzverwaltung und ich haben viel und hart dafür gearbeitet, dass ein positives Jahresergebnis möglich wurde. Dass es so gut wurde, ist auch dem guten Umfeld zuzuschreiben.“

08.12.2016 in Berlin

Gekommen, um zu bleiben: Matthias Kollatz-Ahnen erneut als Finanzsenator berufen

 

Nicht jeden Tag gibt es Blumen für den Finanzsenator, seltener noch im Abgeordnetenhaus. Heute am 8.12. war es anders. Als kleines Dankeschön für die Arbeit der letzten Jahre wurde Matthias Kollatz-Ahnen ein Blumenstrauß zur Verabschiedung überreicht. Der Abschied war aber nur kurz. Direkt anschließend wurde er von dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller erneut ernannt. Für die anstehende Arbeit als Finanzsenator gab es dann noch keine Geschenke, aber immerhin schon Vorschusslorbeeren von der Süddeutschen Zeitung (http://www.sueddeutsche.de/politik/profil-matthias-kollatz-ahnen-1.3284069).

 

10.11.2016 in Berlin

Berlin wird grün: Nachhaltiger Aktienindex kommt

 

Es geht um viel Geld. Mehr als 823 Millionen Euro hat Berlin beim Sondervermögen „Versorgungsrücklage des Landes Berlin“ auf der hohen Kante. Davon werden 15% in Aktien investiert und hier ändert sich was. Berlin wird sich in Zukunft nicht mehr über Aktien an Unternehmen beteiligen, die auf Kohle oder Gas setzen, Kinderarbeit nutzen oder Waffen produzieren. Ein Aktienindex, der sich an Nachhaltigkeitskriterien orientiert, wird gebildet werden, um unser Geld grün und sozial fair anzulegen.

28.10.2016 in Ankündigung

Der Rote Tisch: Rot-Rot-Grün - Signal der Hoffnung oder Sackgasse?

 

 

 

Steht mit einer Rot-Rot-Grünen Regierung automatisch die soziale Gerechtigkeit wieder mehr im Fokus? Wie kann eine solche Regierungskonstellation mehr Vertrauen schaffen? Die Linke, in vielen Köpfen noch zu nah an der ehemaligen PDS? Chancen und Gefahren einer solchen Koalition? Wie wichtig sind Linksbündnisse, im Hinblick auf einen erstarkten Rechtspopulismus?

Zu Gast am Freitag den 4.11. sind:

Andrea Ypsilanti, Hessische Landtagsabgeordnete und ehemalige Vorsitzende des hessischen Landesverbandes. 
Franziska Drohsel, stellvertretende Vorsitzende der SPD Steglitz-Zehlendorf und ehemalige Juso-Bundesvorsitzende. 

Wir laden Sie herzlich ein zusammen mit uns zu diskutieren!

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

Sprechstunde

02.09.2017, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr
Im persönlichen Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern. Bitte vorab Termin vereinbaren.

Alle Termine