Matthias Kollatz-Ahnen

 

 

19.02.2018 in Fraktion

„Eine Stadt für alle“ - Die Jahresbilanz der SPD-Fraktion 2017

 

Im Dezember hat Rot-Rot-Grün den neuen Haushalt 2018/2019 für Berlin verabschiedet und damit unter anderem 4,5 Milliarden Euro für Investitionen in unsere Stadt freigegeben. Auch bei anderen Themen wie z.B. Schulbau, Bildung, Mieten und Wohnen oder Sozialer Zusammenhalt ging es im letzten Jahr voran – eine gute Basis für die Zukunft Berlins! Auch wenn es an noch einige offene Baustellen gibt – wir haben viel bewegt und angestoßen.

Hier können Sie die gesamte Bilanz herunterladen – gucken Sie rein, ich freue mich über Anmerkungen und Anregungen unter kollatz-ahnen@berlin.de!

Ihr Matthias Kollatz-Ahnen

08.02.2018 in Allgemein

1989 - Wiedervereinigung und Gründung der SDP. Der 13. Rote Tisch – Im Gespräch mit Steffen Reiche

 

1989 war ein Jahr großer Veränderungen. Die Unzufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger der DDR mit ihrer Regierung wuchs. In diesem Jahr gründeten 43 mutige Frauen und Männer die SDP (SPD der DDR). Doch aus wem bestand diese neue sozialdemokratische Partei, die im Herbst 1989 erst heimlich und illegal entstand, kurz darauf eine bedeutende Rolle für die Zukunft der DDR und bei der Wiedervereinigung spielen sollte? Wie entwickelte sich die junge Partei in diesen turbulenten Zeiten? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten bestanden zur SPD in der Bundesrepublik?

Über dieses spannende Thema diskutierte Matthias Kollatz-Ahnen mit Steffen Reiche und den Anwesenden beim 13. Roten Tisch am 12. Dezember 2017. Steffen Reiche war Gründungsmitglied der SDP und später Vorsitzender der Brandenburger SPD. Heute ist er Pfarrer der Gemeinde Nikolassee.

21.12.2017 in Ankündigung

Mein Jahresrückblick auf das Jahr 2017

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

liebe Nachbarn.

2017 war ein spannendes und letztlich gutes Jahr für Berlin, auch für den Wahlkreis.

Anfang des Jahres konnten mein Team und ich mein neues Bürgerbüro in der Schützenstraße 15 in Steglitz-Südende beziehen – herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal allen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung bei der Renovierung! Feierlich eröffnet wurde das Büro am 29.03 – seitdem steht mein Team an fünf Tagen die Woche für Sie, Ihre Wünsche, Sorgen und Nöte zur Verfügung.

Im April haben wir beim Aktionstag „Sauberer Carmerplatz“ gemeinsam mit der SPD Steglitz-Südende dafür gesorgt, dass unser Kiez ein wenig mehr glänzt.

Sehr zu meiner Freude konnte sich mein Veranstaltungsformat „Der Rote Tisch“ auch über den Wahlkampf hinaus etablieren: Einmal im Monat lade ich Anwohner*innen und Interessierte in mein Bürgerbüro ein, um über aktuelle politische Themen zu diskutieren. Im vergangenen Jahr war unter Anderem Reiner Wild, Geschäftsführer des Berliner Mietervereins e.V. zum Thema „Mieterschutz“ zu Gast, Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus, stellte sein Buch „Ich deutsch. Die neue Leitkultur“ vor und ich konnte Senatorin Elke Breitenbach zum Thema „Flüchtlingsunterbringung in Steglitz-Zehlendorf“ begrüßen. Im Dezember fand bereits der 13. Rote Tisch mit Pfarrer Steffen Reiche, Mitbegründer der OST-SPD, zum Thema „1989 – Wendezeit und Gründung der SDP“ statt und auch für das kommende Jahr haben wir bereits spannende Themen für Sie in den Blick genommen.

20.12.2017 in Allgemein

Flüchtlingsunterbringung in Steglitz-Zehlendorf. Der 12. Rote Tisch – Im Gespräch mit Senatorin Elke Breitenbach

 

Senatorin Elke Breitenbach und Matthias Kollatz-Ahnen Über eine Million Geflüchtete kamen seit 2015 nach Deutschland. In Steglitz-Zehlendorf sind davon heute knapp 1.000 Menschen in Gemeinschafts- und Notunterkünften untergebracht. Mittlerweile sinkt die Gesamtanzahl der Menschen wieder, die Schutz in Deutschland suchen. Es kommen pro Monat etwa 700 Flüchtlinge neu nach Berlin - die Zahl der Rück-oder Weiterreisenden liegt aber darüber. Damit verliert das Thema jedoch keineswegs an Bedeutung. Viele Fragen und Aufgaben bleiben.

Doch wie ist die Situation für und mit Geflüchteten in Steglitz-Zehlendorf? Welche Unterkünfte stehen zur Verfügung, welche Konzepte gibt es und was sind die offenen Fragen? Wie kann es gelingen, Geflüchtete dauerhaft und gut zu integrieren? Wie können wir als Gesellschaft es schaffen, dass das Gesamtthema für Deutschland nicht nur eine menschliche Dimension hat, sondern sich auch die gesellschaftliche Wohlfahrt dadurch steigern lässt?  Zu diesen Themen und Fragen begrüßte Matthias Kollatz-Ahnen (MdA) am 16.11.2017 Elke Breitenbach (DIE LINKE), Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales in seinem Bürgerbüro. Die Veranstaltung war gut besucht, nach einigen einführenden Worten kam eine rege Diskussion mit den Anwesenden zustande.

14.11.2017 in Allgemein

Ich deutsch. Die neue Leitkultur. Der 11. Rote Tisch – Im Gespräch mit Raed Saleh

 

Roter Tisch_Raed Saleh

Gibt es eine deutsche Leitkultur? Benötigen wir in unserer heutigen Gesellschaft überhaupt eine „deutsche Leitkultur“, wäre ein 'Grundgesetzpatriotismus' vorzuziehen? Welchen Einfluss haben unsere sozialdemokratischen Vorstellungen auf dieses Leitbild? Die SPD ist ein spätes Kind der Aufklärung: Erkenntnis geht vor Glaube, Gesetz steht über dem Faustrecht, der aktive Staat schützt die Schwachen und verteilt zu ihren Gunsten um.

Diese und weitere Fragen zum Thema „Deutsche Leitkultur“ wurden beim 11. Roten Tisch am 11. Oktober 2017 im Bürgerbüro von Matthias Kollatz-Ahnen diskutiert. Zu Gast war diesmal Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus.  Grundlage für die Diskussion war sein neues Buch „Ich deutsch: Die neue Leitkultur“, welches er zu Beginn der Veranstaltung kurz vorstellte. Im Anschluss kam eine rege Diskussion zwischen Matthias Kollatz-Ahnen, Raed Saleh und den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern zustande.

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

Sprechstunde

19.03.2018, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
Im persönlichen Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Bitte vorab Termin vereinbaren.

Der Rote Tisch: ÖPNV, Infrastruktur und Verkehr - im Gespräch mit Senatorin Regine Günther

19.03.2018, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

Alle Termine

Bürgerbüro und Kontakt

Mein Bürgerbüro in der Schützenstraße 15, 12165 Berlin-Südende steht für Sie zur Verfügung. Katrin Astner, Denis Peikert und David Hiller nehmen gerne Ihre Fragen und Anregungen entgegen.

Wir sind wie folgt persönlich für Sie da:

Montag 10-15 Uhr
Dienstag 10-15 Uhr
Mittwoch 10-15 Uhr
Donnerstag 08-13 Uhr
Freitag 14-19 Uhr

 

Sollten Sie diese Öffnungszeiten nicht wahrnehmen können, vereinbaren Sie bitte einen Termin unter 030 - 2060 7393 oder per E-Mail an kollatz-ahnen@berlin.de.