Matthias Kollatz-Ahnen

 

 

02.10.2017 in Topartikel Ankündigung

Der Rote Tisch - im Gespräch mit Raed Saleh

 

22.09.2017 in Pressemitteilung

P R E S S E E R K L Ä R U N G

 

BImA: Schluss mit Höchstpreisen!
Auch der Bund muss für eine Entlastung der Berliner Mieterinnen und Mieter sorgen

Am Mittwochabend hat Dr. Ute Finckh-Krämer, MdB, nach der Vorführung des Films "Mietrebellen" mit dem Regisseur Matthias Coers und Bürgerinnen und Bürgern über das Thema Mieten und Wohnen in Steglitz-Zehlendorf gesprochen. Dabei ging es auch um Mieterhöhungen wie die, die den Mieterinnen und Mietern von BImA-eigenen Wohnungen ins Haus steht.

09.08.2017 in Wohnen

Der Rote Tisch: Mieterschutz - was geht da eigentlich?

 

Der 9. Rote Tisch war gleichzeitig der erste in meinem Bürgerbüro!

 

Das Thema betrifft nicht nur die Bürgerinnen und Bürger in meinem Wahlkreis, es kamen viele aus dem gesamten Bezirk. Gemeinsam mit Reiner Wild dem Geschäftsführer des Berliner Mietervereins e.V. diskutierte ich mit zahlreichen Bürgern

  • über Milieuschutzgebiete, wovon es in Steglitz-Zehlendorf bislang nicht ein einziges gibt. Die Zählgemeinschaft in der BVV von CDU und Grünen sah bisher keinen Handlungsbedarf. Allerdings hat die SPD Fraktion einen entsprechenden Antrag auf den Weg gebracht. Ebenso wie ein BürgerInnenantrag der für drei Gebiete im Bezirk Milieuschutzgebiete anstrebt.
  • über den Berliner Mietspiegel, der einige gute Anhaltspunkte für Mieterinnen und Mieter bietet, aber leider die Mieten, die länger nicht geändert wurden, nicht einbezieht.

20.07.2017 in Bezirk

Wo sind denn unsere Spielplätze?

 

Einige Spielplätze im Bezirk Steglitz-Zehlendorf gleichen eher Brachflächen, als Orte an denen Kinder spielen sollten. Entwurzelte Bäume und nicht funktionstüchtige Spielgeräte, bergen Gefahren. Verwildert und gar hinter abgeschlossenen Zäunen werden diese Flächen weiterhin als Spielplätze ausgewiesen. Auf einem der Fotos können Sie den umgestürzten Baum erkennen. Ausführliche Informationen zum Thema finden Sie hier

 

15.06.2017 in Europa

Eine Strategie für mehr Investitionen, mehr Wachstum und Beschäftigung in Europa

 

von Peter Bofinger, Franziska Brantner, Sebastian Dullien, Gustav Horn, Matthias Kollatz-Ahnen, Lisa Paus, Angelica Schwall-Düren, Gesine Schwan, Axel Troost und Harald Wolf


Inhaltsverzeichnis

  1. Zeit für eine neue Strategie
  2. Schwerpunkte des Investitionsprogramms
  3. Finanzierung des Investitionsprogramms durch ein eigenständiges Budget der Eurozone
  4. Ein verlängerter und besserer Juncker-Plan
  5. Mobilisierung der kommunalen Ebene für Integration und Entwicklung
  6. Ein befristeter Investitionsschub durch Darlehensaufnahme der EU-Kommission
  7. Nationale Handlungsspielräume zum Weg aus der Krise erweitern – neue ‚goldene Regel‘
  8. Fazit und tabellarische Zusammenfassung

Gesamte Strategie als .pdf-Datei zum Download: >klick<

 

1. Zeit für eine neue Strategie

Mit der Wahl von Emmanuel Macron konnte eine schwere Krise für Europa gerade noch einmal abgewendet werden. 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

Sprechstunde

02.12.2017, 10:30 Uhr - 13:00 Uhr
Im persönlichen Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Bitte vorab Termin vereinbaren

Alle Termine